Was mir für Europa wichtig ist

Ein starker europäischer Binnenmarkt:

Der freie Zugang zu über 400 Millionen Menschen ist für unseren Wohlstand unverzichtbar. Wettbewerb, Technologieoffenheit und Innovation statt Verbote. Ich bin gegen ideologische Grenzwerte zu lasten unseres Mittelstandes.

Außenpolitik mit einer Stimme:

Europa muss seine Werte mit einer Stimme verteidigen. Nur so sind wir stark und nur so verschaffen wir uns in China, in den USA oder in Russland Gehör.

Offene Grenzen innerhalb Europas:

Es gibt kein geeintes Europa mit Schlagbäumen zwischen unseren Ländern. Ich stehe auch weiterhin für offene Grenzen für freie Bürgerinnen und Bürger

Landwirtschaft:

Die Landwirtschaft und die Ernährungsbranche haben in unserer Region eine überragende Bedeutung. Ich will, dass wir die Familienbetriebe auch weiterhin europäisch fördern. Weniger Regulierung und weniger Verbote!

Das haben wir erreicht:

Europa ist wieder auf Wachstumskurs:

Die Wirtschaft hat sich spürbar erholt. Seit 2013 sind 11 Millionen Arbeitsplätze entstanden. Mit einer Investitionsoffensive haben wir 225 Milliarde Europa mobilisiert. Wir kämpfen für Beschäftigung und Wohlstand.

Migration steuern und kontrollieren:

Seit 2015 haben wir die Migration nach Europa deutlich reduziert. Wir wollen unsere Außengrenzen wirksam schützen. Für uns ist klar, dass die Staaten Europas entscheiden, wer zu uns kommt und nicht die Schlepper.

Kontinent des Fortschritts:

Mit dem Programm Horizon 2020 fördern wir Forschung und Innovation mit 77 Milliarden Euro. In Deutschland profitieren davon rund 1.250 Forscherinnen und Forscher.

Austausch und Mobilität:

Wir haben die Roaming- Gebühren und das Geoblocking abgeschafft. Wir investieren aktuell 100 Millionen Euro zusätzlich in das “Erasmus+”- Programm und 12,7 Milliarden Euro in 263 Verkehrsprojekte überall in Europa. Wir stehen für Austausch und ein vernetztes Europa.

Unser Spitzenkandidat Manfred Weber soll der nächste Präsident der Europäischen Kommission werden!