Industriestrategie der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission hat nun ihre Industriestrategie erneuert.

Mein Standpunkt:

“Die EU muss Abhängigkeiten in der Lieferkette deutlich reduzieren. Aufgrund fehlender Halbleiter geraten beispielsweise ganze Industriezweige wie die Automobilindustrie ins Stocken. Hier müssen wir mit Forschung, Förderung und zielgerichteten Initiativen nachbessern. Deshalb begrüße ich die neue Industriestrategie. In Schlüsseltechnologien müssen wir unabhängiger werden.

Nach einem Jahr Corona-Pandemie sind uns die Abhängigkeiten noch bewusster geworden. Es ist deshalb richtig, die Industriestrategie anzupassen. Trotzdem gilt: Strategien allein sichern noch keine Arbeitsplätze. Deshalb muss die Kommission jetzt beim Thema Industrie und beim Thema Mittelstand endlich liefern.

Ich begrüße ausdrücklich, dass die Europäische Kommission nun endlich einen Mittelstandsbeauftragten ernennen will. Dieser Schritt war mehr als überfällig. 1,5 Jahre sind seit der Ankündigung vergangen. Nun kommt es darauf an, dass die Kommission den designierten Mittelstandsbeauftragten mit entsprechenden Kompetenzen ausstattet. Er darf kein zahnloser Tiger sein, sondern er muss schnell spürbare Erleichterungen für die europäischen KMU auf den Weg bringen.”