Europa fängt bei den jungen Leuten an

32 Referendarinnen und Referendare haben im Januar ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst am Studienseminar Leer aufgenommen. Bei der Begrüßung warb Europa-Abgeordneter Jens Gieseke für ein von Offenheit und Vielfalt geprägtes Europa und hob zugleich die Vorzüge Ostfrieslands als Wirkungsstätte für Lehrkräfte hervor.

„Europa fängt bei den jungen Leuten an“, sagte Gieseke. Der Christdemokrat forderte die angehenden Lehrkräfte dazu auf, die Errungenschaften eines vereinten Europas in den Fokus der Jugendlichen zu rücken. Für viele junge Leute sei es selbstverständlich, in Europa frei zu reisen, zu studieren, zu arbeiten und mit derselben Währung bezahlen zu können. „Was wir in Europa in den Händen halten, ist jedoch fragil“, warnte der ausgebildete Jurist mit Blick auf rechtspopulistische und -extreme Bewegungen in Europa. „Es ist Ihre und unsere Aufgabe, den Antidemokraten und Antieuropäern keine Chance zu geben.“

Für den Vorbereitungsdienst wünschte Gieseke dem beruflichen Nachwuchs für den Schuldienst viel Erfolg. „Lehrer zu sein, ist ein Privileg und eine großartige Aufgabe“, so der dreifache Familienvater. Die Region biete Lehrkräften hervorragende Bedingungen. Gieseke verwies auf die wirtschaftlichen Entwicklungen in der Region, vergleichsweise geringe Arbeitslosenzahlen und das Engagement vieler Eltern.

Mit den Neueinstellungen werden derzeit etwa 90 angehende Gymnasiallehrkräfte im Studienseminar Leer und an den zwölf Ausbildungsschulen in Norden, Aurich, Emden, Moormerland, Leer, Rhauderfehn, Papenburg, Westerstede und Friesoythe ausgebildet.

Dieser Artikel wurde von Stefan Ulrichs am 29. Januar 2018 unter www.studienseminarleer.de veröffentlicht.