EU-Strategie für nachhaltigen Tourismus

Die Covid-19 Krise trifft die Tourismus- und Reisebranche hart. Die Buchungszahlen gingen zwischen Januar und August im Vergleich zum Vorjahr um 92% zurück. Derzeit stehen sechs Millionen der insgesamt 27 Millionen Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Als Europäisches Parlament fordern wir daher eine neue europäische Tourismusstrategie, um den Tourismus sauberer, sicherer und nachhaltiger zu machen und ihn nach der Pandemie wieder auf die Beine zu stellen.

Wir müssen aus den gemachten Erfahrungen lernen und setzen uns für einheitliche und koordinierte Maßnahmen für die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs ein. Dazu gehören: Testprotokolle vor der Abreise, Impfbescheinigungen und Hygienesiegel. Den Vorschlag der Kommission zum grünen Zertifikat begrüßen wir daher sehr. Außerdem fordern wir die Mitgliedstaaten auf, den Tourismussektor in ihre Covid-Wiederaufbaupläne aufzunehmen. Neben den kurzfristigen Planungen muss auch die langfristige Entwicklung des Tourismussektors unterstützt werden. Wir fordern die Kommission daher auf, einen Fahrplan für die Entwicklung nachhaltigerer Formen des Tourismus zu entwickeln und Initiativen des Sektors zu unterstützen.