„Botschafter des Spielens“ – Gieseke überreicht Spiele

Sögel. Gebannt blickten über 30 Kinder im Familienzentrum St. Jakobus auf vier große Pakete, die der Europaabgeordnete Jens Gieseke mitgebracht hatte.

Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) hatte die Aktion initiiert und den Parlamentarier Gieseke zum „Botschafter des Spielens“ ernannt. In dieser Funktion überreichte Gieseke dem Familienzentrum St. Jakobus und dem Heilpädagogischen Kindergarten die prall gefüllten Pakete mit Spielwaren. Darin fanden sich Brettspiele, Kuscheltiere, Puzzle oder Spielautos.

Für Ulrich Brobeil, Verbandsgeschäftsführer der Spielwarenindustrie, ist die soziale Aktion ein wichtiges Zeichen: „Wir suchen bundesweit Persönlichkeiten, die als Botschafter des Spielens den Wert des Spielens vermitteln und zeigen wollen, wie wichtig das Spielen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist.“

Gieseke berichtete zunächst den Kindern von seiner Arbeit im Parlament. Mit Blick auf die mitgebrachten Pakete hob er den Wert des Spielens hervor: „Wir reden oft von Digitalisierung, von Computern und Vernetztsein. Dabei dürfen wir nicht vergessen, wie wichtig das gemeinsame Spielen ist: Hand in Hand, mit Blickkontakt.“ Gieseke ermunterte die Kinder, miteinander zu spielen und dabei Fairness und Teamgeist zu zeigen. „Spielen verbindet,“ berichtet auch die Leiterin des Familienzentrums, Irmgard Welling, die den Blick darauf lenkte, dass aktuell acht verschiedene Nationalitäten im Familienzentrum sind. „Wer hier einmal zu Gast ist, erlebt, wie wunderbar das Miteinander klappt.“ Dem Dank für die gestifteten Spielwaren schloss sich auch Kathrin Schomaker vom Heilpädagogischen Kindergarten an.

Foto (Büro Gieseke): Der Europaabgeordnete Jens Gieseke überreichte den Kindern vier Spielepakete. Mit den Kindern freuten sich Irmgard Welling (links) und Kathrin Schomaker (Mitte)